Neurostress

Neurostress – ein neuer Begriff in der Medizin, der unterschiedliche bekannte Krankheitsbilder oder Befindlichkeitsstörungen ursächlich zusammenfasst und objektiviert.

Unphysiologisch lang anhaltender Stress bringt die Neurobotenstoffe und (Stress-)Hormone durcheinander:

  •     Stimmungsschwankungen werden stärker,
  •     Ängste unerträglich und
  •     Unruhe hält bis in die Nacht an und raubt den Schlaf.

Viele Störungen werden dadurch gemildert, dass die Neurobotenstoffe wieder ins Lot kommen.

Weitere Informationen zum Thema Neurostress finden Sie hier.