S-Adenosylmethionin (auch als SAMe bezeichnet), ist das aktive Derivat der schwefelhaltigen Aminosäure Methionin. Durch Abspaltung von Pyrophosphat und Phosphat wird SAMe vorwiegend in der Leber unter Energieverbrauch aus Methionin gebildet. Als universeller Überträger von aktivierten Methylgruppen ist SAMe an zahlreichen biochemischen Stoffwechselvorgängen im Körper beteiligt. Neben der Methylierung von Proteinen, der DNA und Phospholipiden, trägt SAMe unter anderem auch zur Bildung von Cholin, Adrenalin, Kreatin, Carnitin und Melatonin bei. Im Rahmen des Neurotransmitterstoffwechsels fördert SAMe die Synthese von Adrenalin aus Noradrenalin, sowie die Bildung von Dopamin und Acetylcholin. Auch der Phosphatidylcholin-Stoffwechsel benötigt SAMe zum Aufbau der Nervenmembranen. Nach Abgabe seiner Methylgruppe entsteht aus SAMe S-Adenosylhomocystein, welches weiter zu Adenosin und Homocystein umgesetzt wird. Homocystein wiederum kann in Abhängigkeit von Vitamin B12 und Folsäure entweder zu Methionin remethyliert oder weiter zu Glutathion, dem wichtigsten intrazellulären Antioxidans der Leber, verstoffwechselt werden. SAMe kommt in der Nahrung selbst kaum vor. Seine Vorstufe, die Aminosäure Methionin hingegen, ist in vielen proteinreichen Lebensmitteln (u.a. Fisch, Fleisch, Gemüse) enthalten.

Einnahmeempfehlung SAMe
1 Kapseln pro Tag mit viel Flüssigkeit einnehmen.
Zusammensetzung pro 1 Kapsel
SAMe200 mg

Zutaten: S-Adenosylmethionin, Kapselhülle Hydroxypropylmethylcellulose, Füllstoff mikrokristalline Zellulose

Die empfohlene tägliche Verzehrsempfehlung für SAMe darf nicht überschritten werden. Nahrungsergänzungsmittel sollen nicht als Ersatz für eine ausgewogene und abwechslungsreiche Ernährung und eine gesunde Lebensweise dienen. Außerhalb der Reichweite von Kindern aufbewahren. Kühl und trocken lagern.