Neurolab – der Neurostress Spezialist

    Weitere Urinuntersuchungen

    Kryptopyrrolurie/KPU

    Kryptopyrrol
    17,49 € (Faktor 1,0) – 20,11€ (Faktor 1,15)

     

    Milch/Glutenunverträglichkeit

    Gliadomophin, Opioide Peptide und Casomorphin im Urin
    107,24€ (Faktor 1,0) – 123,32€ (Faktor 1,15)

     

    Mitochondriopathie/Vitamin B12 Mangel

    • Citrullin, Methylmalonsäure   85,10€ (Faktor 1,0) – 97,87€ (Faktor 1,15)
    • Citrullin   30,31€ (Faktor 1,0) – 34,86€ (Faktor 1,15)
    • Methylmalonsäure (B12 Stoffwechsel)  54,79€ (Faktor 1,0) – 63,00€ (Faktor 1,15)
    • Cystathionin (B6 Stoffwechsel)   33,22€ (Faktor 1,0) – 38,20€ (Faktor 1,15)

     

    Oxidativer Stress

    • PGF2alpha    46,05 € (Faktor 1,0) – 52,96€ (Faktor 1,15)
    • OHDG (Oxidation der DNA)   30,31 € (Faktor 1,0) – 34,86€ (Faktor 1,15)

    Oxidative Schädigung der Lipide und der DNA, ProstaglandinF2, 8-Hydroxydeoxyguanosin

     

    Entgiftung

    • DETOX Plus   54,20 € (Faktor 1,0) – 62,33€ (Faktor 1,15)

    funktionelle Analyse der Detoxifikationsphase I und II über die Abbauwege von Koffein und Paracetamol

     

    Laborparameter

    • Schleimhaut-Immunität
      • Sekretorisches IgA im Speichel 26,23 € (Faktor 1,0) – 30,16€ (Faktor 1,15)
    • Infektion
      • EBV-Viruslast im Speichel 99,09 € (Faktor 1,0) – 113,95€ (Faktor 1,15)

     

    Über unser Kontaktformular können Sie das dazugehörige Material bestellen, wobei eine einmalige „Auslage-Pauschale“ von 6,25 € anfällt.

    Die Testkits für gewünschte Parameter erhalten Sie mit einer ausführlichen Anleitung per Post.

    Sobald Sie Ihre Speichel- und Urinproben genommen haben, können Sie das Testkit bequem und gebührenfrei per Post an unser Partnerlabor „Lab4more“ senden (die Testkits passen in jeden Briefkasten).

     

    Was kostet die Messung?

    Eine „Auslage-Pauschale“ von 6,25 € fällt bei jedem Testkist an, die Rückportokosten in Deutschland sind darin enthalten.

    Der Rückversand aus dem Ausland muss vom Patienten selbst übernommen werden. Grundsätzlich kann ein Testkit in jedes Land verschickt werden, wobei der Patient je nach Untersuchungsmaterial für einen zeitnahen Eingang der Probe im Labor sorgen muss.

    Zudem unterscheiden sich die Kosten der Testkits:

    • Deutsche Kassenpatienten werden mit dem Faktor 1,0
    • Deutsche Privatversicherte und ausländische Patienten (Bestellungen außerhalb von Deutschland) werden mit dem Faktor 1,15 berechnet.

    Eine zollbedingte Proforma – Rechnung wird Testkits in die Schweiz beigelegt.