Alpha-Liponsäure (ALP)

Alpha-Liponsäure kann, obwohl der Körper sie auch selbst herstellen kann, leicht – oral aufgenommen – absorbiert werden und überwindet die Blut-Hirn-Schranke.

Alpha-Liponsäure ist ein potentes Antioxidans in fett- bzw. wasserlöslichen Medien, sowohl intra- als auch extrazellulär.

Alpha-Liponsäure regeneriert dort über einen Redoxzyklus andere Antioxidantien wie Vitamin C, Vitamin E und Glutathion.

  • So schützt Alpha-Liponsäure nachgewiesenermaßen anti-oxidativ die Pankreas-Inselzellen,
  • beugt diabetischer Neuropathie vor und
  • hat zentrale Funktionen bei der Vermeidung oxidativer Schäden des ZNS v.a. durch excitotoxische Aminosäuren und bei mitochondrialer Dysfunktion.

In Versuchen mit Ratten steigerte Alpha-Liponsäure

  • die Aktivität antioxidativer Enzyme,
  • Superoxiddismutase,
  • Katalase,
  • Glutathionperoxidase und
  • bewirkte eine reduzierte Bildung von freien Radikalen.

Zudem wird die mitochondriale Sauerstoffaufnahme stark verbessert, das mitochondriale Membranpotential und die ATP-Synthese wird deutlich gesteigert. ALP wirkt synergistisch mit Carnitin.

Cookie Einstellungen