Mucuna pruriens

Mucuna pruriens, eine wichtige ayurvedische Pflanze, ist auch bekannt als afrikanische Juckbohne.

  • Mucuna pruriens enthält bis zu 25% L-Dopa, eine direkte Vorstufe von Dopamin.
  • In Tierversuchen wurde der Einfluss von Mucuna auf den Dopamingehalt im Hirnkortex nachgewiesen.
  • Mucuna pruriens hat zusätzlich antioxidative Wirkungen.
  • Die Verwendung von Mucuna pruriens im Falle von Parkinson wird derzeit in wissenschaftlichen Studien untersucht.
  • Mucuna hat einen signifikant stimulierenden Effekt auf die mitochondriale Energiegewinnung im Gehirn, wirkt aber in vitro nicht auf die Monoaminooxidase-Aktivität.

Im Gegensatz zu einer Behandlung mit synthetischem Levodopa steigert Mucuna pruriens signifikant den Level von

  • endogenem Levodopa,
  • Dopamin,
  • Noradrenalin und
  • Serotonin in der Substantia nigra

und scheint neuroregenerativ auf vorgeschädigte dopaminerge Neuronen in der Substantia nigra zu wirken.

Cookie Einstellungen