Sägepalme

Die Sägepalme (Serenoa repens / Saw Palmetto) ist eine in den USA heimische Zwergpalmenart mit fächerförmigen Blättern, die heute primär zur Behandlung von benigner Prostatahyperplasie (BPH; Stadium I bis II) verwendet wird [Suzuki et al., 2009]. Klinische Studien belegen, dass der Extrakt von Sägepalme der Größenzunahme der Prostata entgegenwirkt und Beschwerden beim Wasserlassen lindert [Suter und Bommer, 2003]. Als wichtigster Wirkmechanismen der Sägepalme gilt die Hemmung des Enzyms 5-alpha-Reduktase, welches die Umwandlung von Testosteron in das für die Prostata schädliche Dihydrotestosteron, das die Proliferation von Prostata-Zellen induziert, katalysiert. Neben ihrer antiandrogenen Potenz wirken die Inhaltsstoffe der Sägepalme durch Hemmung der Cyclooxygenasen 1/2 und der 5-Lipoxygenase entzündungshemmend und antiödematös. Häufig wird Sägepalme in Kombination mit ähnlich wirkenden Heilpflanzen wie etwa dem afrikanischen Pflaumenbaum (Pygeum africanum), Brennesselwurzelextrakt oder Kürbiskernen, zur Behandlung einer gutartigen Prostatavergrößerung eingesetzt [Kane et al., 2011].

Cookie Einstellungen