Neurolab – der Neurostress Spezialist

    Q10 + Tinnitus

    Q10 und Tinnitus
    Verschiedene Studien haben gezeigt, dass psychologischer Stress mit Tinnitus verbunden ist. Zum einen spielt Stress bei der Entstehung von Tinnitus eine wichtige Rolle, zum anderen belastet eine Erkrankung an Tinnitus die Psyche des Menschen extrem.

    Ursachen für Tinnitus
    Psychischer Stress gefährdet die Mitochondrien und Nervenzellen. Die Mitochondrien sind die Hauptkraftwerke unserer Zellen. Fatal für unsere Gesundheit ist, dass die mitochondriale Erbsubstanz (DNA) äußerst verletzbar ist und aufgetretene Schäden aufgrund des Fehlens eines Reparatursystems nicht mehr behoben werden können. Schäden in der mitochondrialen Erbsubstanz  führen zu einem bioenergetischen Defizit und damit zu degenerativen Erkrankungen.
    Bei starkem psychischem Stress nehmen die körpereigenen Q10-Vorräte ab und die zellschädigende Wirkung nimmt ihren  Verlauf. Zellstrukturen, wie Membranen, Mitochondrien, Proteine, Enzyme und die Erbsubstanz werden unter Q10-Mangel angegriffen.

    Diätetische Behandlung von Tinnitus
    Eine in Deutschland durchgeführte Studie ergab erschreckend niedrige Q10-Blutspiegel von Tinnitus-Patienten. Diese unter Tinnitus leidenden Personen wurden über einen längeren Zeitraum mit hochdosierter Q10-Einnahme behandelt. Der überwiegende Teil der Betroffenen berichteten, dass sie besser mit ihrer Krankheit leben können, bei anderen Patienten verschwanden die Beschwerden völlig.